Inventarisation und inhaltliche Erschliessung


Die Schule für Holzbildhauerei Brienz beherbergt eine bedeutende Sammlung an Vorlagen für didaktische Zwecke, die sich in ganz einmaliger Vollständigkeit erhalten hat. Sie umfasst über 3000 Skulpturen und Gipsabgüsse und mehr als 6000 Originalentwürfe. Hinzu kommt eine reiche Dokumentation an Fotografien, Manuskripten und Druckschriften.

Mit wichtigen Einzelstücken und repräsentativen Ensembles dokumentiert die Sammlung die Geschichte des Holzbildhauer-Handwerks im Berner Oberland, an dessen Entwicklung die Schule für Holzbildhauerei in Brienz entscheiden beteiligt war. Sie legt Zeugnis ab von dem bis heute lebendig gebliebenen Wissen um historische handwerkliche Techniken und dokumentiert Aufträge und Projekte, die von Schülerinnen und Schülern in der Vergangenheit und in jüngster Zeit ausgeführt worden sind.

Das Schulhausgebäude ist frisch renoviert und mit einem grossen klimatisierten Kulturgüterraum ausgestattet. Die digitale Erschliessung vereinfacht den Zugriff auf die Objekte, die weiterhin im Unterricht genutzt werden, und macht sie der kulturhistorischen Forschung zugänglich. Der Abschluss dieser Arbeiten ist für 2015/2016 geplant.